Notifications
Clear all

[Solved] Start Probleme und Problem mit dem Motortreiber (LV8729)


stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

Hallo,

mein Problem mit dem Fabscan liegt darin, dass ich nicht über nen Browser auf ihn zugreifen kann.

ich hab das neueste image auf die SD-Karte koppiert, der Raspberry Pi4 ist danach hochgefahren, ich hab mich eingelogt, Tastatur auf deutsch umgestellt, Wlan so eingerichtet, das ich ihn auf der Fritzbox sehe, wenn ich ihn dann allerdings auswähle kommt die Fehlermeldung "The FabScanPi server is currently not running" auf der Seite https://find.fabscan.org/   heißt es "0 devices found". von den Lasern leuchtet auch keiner.

leider kenn ich mich mit Linux usw nicht so gut aus, mein schlechtes Englisch und mit die ganzen Fachbegriffe sind dabei auch keine wirkliche Hilfe, hoffe es kann mir hier jemand helfen und es mir Schritt für Schritt erklären.

Gruß

Stefan

 

 

Reply
36 Replies
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

Hab ich vielleicht beim löten etwas verkehrt gemacht?

IMG 20191211 172533
IMG 20191211 172541 1
Reply
mario
Admin
(@mario)
Joined: 4 years ago

Member
Posts: 570

@stef1186

Hallo, 

ich kann es nicht so hundert prozentig gut erkennen auf den Bildern, aber einige Lötstellen sehen aus wie kalte Lötstellen und es wäre gut wenn du dort noch einmal nach arbeitest.

Ich habe dir mal die sehr wichtigen Pins gelb markiert. Diese solltest du am besten alle noch mal nachlöten. Die mit der blauen Markierung sehen auch nicht so gut aus. Sind nicht so wichtig, nachlöten wäre aber auch dort gut.

103 IMG20191211172533

Hier noch mal eine kleine Hilfestellung zum Löten:  http://mightyohm.com/files/soldercomic/translations/DE_SolderComic.pdf

Gruss

Mario

 

Reply
mcinerney
Posts: 60
(@mcinerney)
Trusted Member
Joined: 3 years ago

Sorry for English - Google will translate for you.

Check here "Can not get Software running after reflashing pi HAT. " in the Hardware FAQ.

I have the same problem, no resolution yet.

Thanks,

Reply
mario
Admin
(@mario)
Joined: 4 years ago

Member
Posts: 570

@mcinerney

I think in his case the solder joints are the problem. In your case we need to go deeper. Have a look at my latest reply: https://fabscan.org/community/hardware/can-not-get-software-running-after-reflashing-pi-hat/paged/2/#post-587

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

@ mario

ich hab nun Mal nach bestem Wissen und Gewissen nachgelötet.

IMG 20191214 101930
IMG 20191214 101833 1

Diese Meldung erhalte ich über den Firefox

IMG 20191214 103408

über den Raspberry ausgeführt passiert allerdings nichts:

IMG 20191214 104812

 

wie kann man Bilder die man ausversehen hochgeladen hat wieder löschen?

 

Reply
Danilo0702
Posts: 394
(@danilo0702)
Reputable Member
Joined: 4 years ago

hat sich das Problem mittlerweile erledigt? Wenn nicht, versuche doch mal, dich via LAN und nicht über WLAN zu verbinden.

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

Hi Danilo,

das Problem hat sich bisher noch nicht erledigt, hatte in letzter Zeit leider keine Zeit und werde deinen Rat bei Gelegenheit testen.

Danke

Gruß

Stefan

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

Hallo,

ich hatte nun endlich mal wieder Zeit mich um meinen Fabscan zu kümmern.

Habe es nun fertig gebracht mit neuem Software-Update und wie von Danilo vorgeschlagen mit LAN-Anschluß auf die Oberfläche vom Fabscan zu kommen, beide Laser und die Kamera auszurichten und scharf zu stellen.

Nun ist das nächste Problem aufgetreten und zwar hat sich mein Motor nicht gedreht.

Habe dann einige Male die Kabel durch getauscht, nicht das da irgendwo der Fehler liegt.

Am Steppermotortreiber liegen beim Eingang die 5V an und am Ausgang (also oben bei der Widerstandsschraube) immer 12 V

Die Lötstellen habe ich nochmal nachgelötet und auf Durchgang geprüft, wenn Ruhespannung anliegt habe ich 118mV (an der grünen Buchse) anliegen und wenn ich auf Start drücke wächst der Wert auf 0,280V. Vom 1A (der grünen Buchse) ist auf den Steppermotortreiber auf 1A+2A Durchgang, vom 2A ebenfalls auf den 1A+2A und vom 1B auf den 1B+2B und vom 2B auf den 1B+2B. Die Spannungen die ich an der grünen Buchse gemessen hab liegt am Steppermotortreiber mit minimalen Abweichungen welche vom messen kommen könnten auch an. Einen zweiten Steppermotorteiber habe ich auch schon getestet mit gleichem "Erfolg".

Als Steppermotortreiber verwende ich einen TMC2208

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im Vorraus

Stefan

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

Bei den TMC-Treibern müssen die Config-PINS gesetzt werden. Dies kann man der Dokumentation der TMC2208 entnehmen. Wenn ich es korrekt verstanden habe, dann sollten die Treiber auf 16 Schritte gesetzt werden. Unbelegt können die PINS auch aus eigener Erfahrung bei den TMC2100 verbleiben. Da diese Treiber dann automatisch im 16 Schritt-Modus sind. Was du auch noch testen könntest wäre die korrekte Spannung deiner Treiber. Dazu benötigt man ein Volt-Meter und muss die Spannung zwischen Poti und GND messen. Ich habe als guten Wert bei meinen Steppern 0,85V ausgemacht damit laufen die Motoren immer Stabil und werden kaum warm. 

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

so löten wie es hier im Post von Hamishi vom 09/01/2020 8:51PM aussieht?

https://fabscan.org/community/f-a-q/configuration-for-400-step-motor/paged/2/#post-751

 

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

Ja sollten nach der Dokumentation von Watterott so sein. https://learn.watterott.com/de/silentstepstick/ und https://learn.watterott.com/de/silentstepstick/pinconfig/tmc2208/ . Dort findest du eine Tabelle, die die Schrittweiten definiert. VIO entspricht hierbei 5v. Wichtig sind für den Fabscan laut Dokumentation die 16 Microsteps. So kommt man dann bei einem 400 Steps Motor auf 6400 Schritte pro Umdrehung und bei einem 200 Steps Motor auf 3200.

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

Habe nun alles soweit gelötet und auch schon neue Motoren getestet, sie bewegen sich einfach nicht egal ob ich sie von Hand über die Firefox  oder chrome Oberfläche ansteuere oder ob ich die Kalibration laufen lasse. :(

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago

Am besten versuchst du die Motoren mal ohne die FabScan Pi Software anzusteuern. Da gibt es eine ganz einfach Möglichkeit. Schau mal hier ist das eigentlich gut beschrieben: 

https://fabscan.org/community/latest-release/communicate-with-fabscanpi-hat/#post-7

Du musst vorher nur den FabScanPi-Server stoppen. Das kannst du ganz einfach mit 

/etc/init.d/fabscanpi-server stop

Wie ist eigentlich der Motor Strom deiner Treiber eingestellt? Wird der Motor heiß?

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago
Posted by: @stef1186

so löten wie es hier im Post von Hamishi vom 09/01/2020 8:51PM aussieht?

Eigentlich ja. Aber wie @darkfloppy erwähnt hat gibt es auch eine Tabelle bei Watterott, welche die Schritt Anzahl für die unterschiedlichen Konfigurationen vorgiebt. Allerdings sollte der Treiber auch mit der falschen Konfiguration irgendetwas tun. 

Hast du noch ein paar Bilder der Lötbrücken und eventuell noch mal vom Motor Treiber wenn er auf dem Board steckt?

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago

Bei mir läst sich der Fabscanpi-Server nicht anhalten.

fabscanpi server stop

Meine Motoren werden nicht warm.

Die Spannung hab ich mittels der Schraube so eingestellt das bei der zwischen GND und der Schraube 2,34V sind.

IMG 20200505 093932 1
IMG 20200505 093741
IMG 20200505 093734

 

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

@mario Die Stepper also gerade die TMC sind sehr "sensibel" was die Konfiguration angeht. Auf meinen 3D-Druckern laufen diese nur sauber mit einer Konfiguration. Sicher prüfen kann man die 2208 zum Beispiel nur über eine serielle Schnittstelle oder eben durch die Konfiguration und austesten.

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

Die Spannung ist viel viel zu hoch. Haben ja keine Last auf dem Stepper. Ich betreibe meine bei 0,85V. Bei der hohen Spannung schalten die ja quasi sofort in die Notabschaltung. Hast du auch die Versorgungspannung als die 12V auf den Pins geprüft?

 

Reply
stef1186
(@stef1186)
Joined: 3 years ago

Eminent Member
Posts: 37
Posted by: @darkfloppy

Die Spannung ist viel viel zu hoch. Haben ja keine Last auf dem Stepper. Ich betreibe meine bei 0,85V. Bei der hohen Spannung schalten die ja quasi sofort in die Notabschaltung. Hast du auch die Versorgungspannung als die 12V auf den Pins geprüft?

 

Auf den Pins die ich unterhalb des Steppers verlötet habe Nein, nur oben "neben" der Schraube, da liegen 12 V an

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago
Posted by: @stef1186

Bei mir läst sich der Fabscanpi-Server nicht anhalten.

Der Befehl muss mit sudo eingeleitet werden

sudo /etc/init.d/fabscanpi-server stop

Dann wirst du aufgefordert ein Passwort einzugeben. Das Passwort ist raspberry.

Reply
stef1186
(@stef1186)
Joined: 3 years ago

Eminent Member
Posts: 37
Posted by: @mario
Posted by: @stef1186

Bei mir läst sich der Fabscanpi-Server nicht anhalten.

Der Befehl muss mit sudo eingeleitet werden

sudo /etc/init.d/fabscanpi-server stop

Dann wirst du aufgefordert ein Passwort einzugeben. Das Passwort ist raspberry.

Danke.

Ich musste aber kein Passwort eingeben und als ich dann

minicom -D /dev/ttyAMA0 -b 57600 -8

eingegeben habe kam zwar dies

Welcome to minicom 2.7

OPTIONS: I18n
Compiled on Apr 22 2017, 0919.
Port /dev/ttyAMA0, 2328

Press CTRL-A Z for help on special keys

aber weiter bin ich dann nicht gekommen.

Habe ihn dann neugestartet und ohne

sudo /etc/init.d/fabscanpi-server stop

gleich mit

sudo echo "M17" > /dev/ttyAMA0

M17; - enable motors
M18; - disable motors
M19; - turn left laser on
M20; - turn left laser off
M21; - turn right laser on
M22; - turn right laser off

M17+M18 haben nichts bewirkt

M19+M20+M21+M22 haben jeweils das getan was sie sollten also Laser an bzw ausschalten

Die Spannung zeigt bei mir Minimal 0,98V an sowie ich ein Stückchen weiter drehe komme ich bei 5,1V raus.....

Habe auch schon einen zweiten Stepper ausprobiert, bei dem auch nicht weniger als 0,98V einzustellen waren

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago
Posted by: @stef1186

Die Spannung hab ich mittels der Schraube so eingestellt das bei der zwischen GND und der Schraube 2,34V sind.

Wie @darkfloppy  schon geschrieben hat. 2.34V ist viel zu hoch. Ich betreibe meine auch ca ab 0.7 bis max 0.9. Also 0.8 oder 0.85 sollte ein guter Wert sein. Ich vermute auch das der Treiber abschaltet bevor er überhaupt richtig anfährt.

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

@stef1186 Also das ist doch schonmal eine gute Grundlage. Ich weiß du willst es nicht hören, aber so kann man den Fehlerfall weiter einkreisen. Hast du schon probiert die einzelnen Leitungen durchzuklingeln? Bzw. Hast du ein Messgerät, welches diese Funktion unterstützt? Ich gehe schon fast von schlechten Lötverbindungen aus. Was auch sein kann, aber eher eine Vermutung meiner Seits ist, ist, dass dein Kühlkörper ggf. einen Kurzschluss verursacht. Er ist doch schon sehr massiv.

Reply
stef1186
(@stef1186)
Joined: 3 years ago

Eminent Member
Posts: 37
Posted by: @darkfloppy

@stef1186 Also das ist doch schonmal eine gute Grundlage. Ich weiß du willst es nicht hören, aber so kann man den Fehlerfall weiter einkreisen. Hast du schon probiert die einzelnen Leitungen durchzuklingeln? Bzw. Hast du ein Messgerät, welches diese Funktion unterstützt? Ich gehe schon fast von schlechten Lötverbindungen aus. Was auch sein kann, aber eher eine Vermutung meiner Seits ist, ist, dass dein Kühlkörper ggf. einen Kurzschluss verursacht. Er ist doch schon sehr massiv.

Ich komm mir schon irgendwie doof vor dass es einfach nicht funktionieren mag und ich immer wieder nachfragen muss weil ich mit der ganzen Elektrik nicht so vertraut bin.

Falls du mit dem "durch klingeln" das meinst:

Vom 1A (der grünen Buchse) ist auf den Steppermotortreiber auf 1A+2A Durchgang, vom 2A ebenfalls auf den 1A+2A und vom 1B auf den 1B+2B und vom 2B auf den 1B+2B.

Habe ich es bereits getan.

Kurzschluß vom Kühlkörper würde ich ausschließen da der zweite Stepper bisher ohne Kühlkörper von mir einfach so drauf gesteckt wurde.

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago
Posted by: @stef1186

Ich komm mir schon irgendwie doof vor dass es einfach nicht funktionieren mag und ich immer wieder nachfragen muss weil ich mit der ganzen Elektrik nicht so vertraut bin.

Mach dir da erst mal keinen Kopf. Es gibt keine dummen Fragen und so ein Problem kann mehrere Ursachen haben, deshalb ist immer Geduld gefragt. Unter umständen muss man sehr viel testen bis man den Fehler gefunden hat.

Vielleicht ist auch die Motor Verkabelung nicht ganz 100% korrekt. Es kann vorkommen das die farbige Belegung bei Motoren abweicht. Am besten ist es wohl wenn wir die Adern Paare für die Spulen noch mal ermitteln.

Posted by: @stef1186

Vom 1A (der grünen Buchse) ist auf den Steppermotortreiber auf 1A+2A Durchgang, vom 2A ebenfalls auf den 1A+2A und vom 1B auf den 1B+2B und vom 2B auf den 1B+2B.

Dazu einfach die Kabel wieder von der Klemme abschrauben. Dann jeweils immer zwei Paare zusammen halten und den Motor drehen. Wenn du einen Widerstand am Drehteller spürst, also der Drehteller sich schwerer drehen lässt, dann hast du ein korrektes Spulen Paar gefunden. Die restlichen beiden bilden das zweite Paar. Die Kabel müssen paarweise nebeneinander wieder angeschraubt werden. Also Spule 1 nebeneinander und Spule2 nebeneinander.

Es kann zwar später sein dass man die Paare an den Klemmen tauschen muss, falls der Motor in die falsche Richtung dreht. Aber zuerst sollten wir herausfinden wie wir den Motor ans Laufen bekommen. 

Posted by: @darkfloppy

Ich gehe schon fast von schlechten Lötverbindungen aus. Was auch sein kann, aber eher eine Vermutung meiner Seits ist, ist, dass dein Kühlkörper ggf. einen Kurzschluss verursacht. Er ist doch schon sehr massiv.

Die Kühlung ist zwar nicht schlecht wird für den Motortreiber aber meist nicht benötigt. Wenn die Spannung klein eingestellt ist. 

 

Posted by: @stef1186

M19+M20+M21+M22 haben jeweils das getan was sie sollten also Laser an bzw ausschalten

Das ist schon mal super. 

Um den Motor zum drehen zu bewegen musst du noch ein paar befehle mehr eingeben.

Zuerst musst du den Motor freigeben. Das geht wie du oben schon gesehen hast mit dem Befehl

M17. 

Ohne diesen kannst du an den Motor senden was du willst der wird sich nicht drehen. 

Anschließend musst du dem Motor sagen dass er sich drehen soll und wie weit. Das geht zum Beispiel mit

G02 T3200 F800

Es ist wichtig das du diese komplette Zeile auf einmal sendest.

G02 ist dabei der Befehl fürs bewegen. T gibt die Anzahl der Schritte an. Hier sollte schon ein Wert größer als 1000 stehen weil du ansonsten eventuell nicht merkst dass der Motor sich gedreht hat :) Und F gibt die Geschwindigkeit an. Der Standart Wert ist beim Scannen auch 800.

 

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago
Posted by: @mario

Dazu einfach die Kabel wieder von der Klemme abschrauben. Dann jeweils immer zwei Paare zusammen halten und den Motor drehen. Wenn du einen Widerstand am Drehteller spürst, also der Drehteller sich schwerer drehen lässt, dann hast du ein korrektes Spulen Paar gefunden. Die restlichen beiden bilden das zweite Paar. Die Kabel müssen paarweise nebeneinander wieder angeschraubt werden. Also Spule 1 nebeneinander und Spule2 nebeneinander.

Habe ich nun so durch geführt, die Paare haben gepasst, habe sie nun mal in einer anderen Reihenfolge angeschloßen, hat sich aber keine Besserung ergeben.

Kann es denn sein, das meine Motoren mit den Steppertreiber nicht zusammenpassen?

JK42HM40-1684 sind die Motoren

TMV2208 der Treiber

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

@stef1186 Also das ist doch schonmal eine gute Grundlage. Ich weiß du willst es nicht hören, aber so kann man den Fehlerfall weiter einkreisen. Hast du schon probiert die einzelnen Leitungen durchzuklingeln? Bzw. Hast du ein Messgerät, welches diese Funktion unterstützt? Ich gehe schon fast von schlechten Lötverbindungen aus. Was auch sein kann, aber eher eine Vermutung meiner Seits ist, ist, dass dein Kühlkörper ggf. einen Kurzschluss verursacht. Er ist doch schon sehr massiv.

Der Motor ist dem Stepper so ziemlich egal.

Hast du auch einmal die Terminals durchgemessen mit einem Ohm-Meter? So kannst du gegenprüfen, ob die Spulen intakt sind. Zu messen wären Schwarz gegen Grün und Blau gegen Rot. Bitte nur ohne Spannung prüfen.

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago
Posted by: @mario

Um den Motor zum drehen zu bewegen musst du noch ein paar befehle mehr eingeben.

Zuerst musst du den Motor freigeben. Das geht wie du oben schon gesehen hast mit dem Befehl

M17. 

Ohne diesen kannst du an den Motor senden was du willst der wird sich nicht drehen.

Anschließend musst du dem Motor sagen dass er sich drehen soll und wie weit. Das geht zum Beispiel mit

G02 T3200 F800

Es ist wichtig das du diese komplette Zeile auf einmal sendest.

G02 ist dabei der Befehl fürs bewegen. T gibt die Anzahl der Schritte an. Hier sollte schon ein Wert größer als 1000 stehen weil du ansonsten eventuell nicht merkst dass der Motor sich gedreht hat ? Und F gibt die Geschwindigkeit an. Der Standart Wert ist beim Scannen auch 800.

Habe nun folgendes eingegeben:

sudo echo "M17" > /dev/ttyAMA0

enter

sudo echo "G02 T3200 F800" > /dev/ttyAMA0

keine Reaktion des Motors

Habe dann folgendes eingegeben:

sudo echo "M17 G02 T3200 F800" > /dev/ttyAMA0

wieder keine Reaktion.

Posted by: @darkfloppy

Hast du schon probiert die einzelnen Leitungen durchzuklingeln? Bzw. Hast du ein Messgerät, welches diese Funktion unterstützt? Ich gehe schon fast von schlechten Lötverbindungen aus.

Posted by: @stef1186

Falls du mit dem "durch klingeln" das meinst:

Vom 1A (der grünen Buchse) ist auf den Steppermotortreiber auf 1A+2A Durchgang, vom 2A ebenfalls auf den 1A+2A und vom 1B auf den 1B+2B und vom 2B auf den 1B+2B.

Habe ich es bereits getan.

 

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago
Posted by: @stef1186

sudo echo "M17 G02 T3200 F800" > /dev/ttyAMA0

So wird es auch nicht funktionieren. Da es zwei unterschiedliche Kommandos sind und jedes für sich abgesetzt werden muss. Also jeweils M17 und G02...

Posted by: @stef1186

Habe nun folgendes eingegeben:

sudo echo "M17" > /dev/ttyAMA0

enter

sudo echo "G02 T3200 F800" > /dev/ttyAMA0

Das war schon der richtige Ansatz.

Ich habe mir noch mal das Foto vom Motor Treiber angeschaut. Das ist aber kein TMC basierter Treiber.

304 IMG20200505093734

Der TMC Treiber sehen so aus...

IMG 20200505 161949

Der Bezeichnung auf dem obren Bild nach handelt es sich um einen LV8729. Da muss ich erst einmal selber recherchieren. Es könnte natürlich sein dass dieser Treiber überhaupt nicht pin kompatibel ist. Im schlechtesten Fall ist der dann auch schon kaputt.

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago
Posted by: @mario

Der Bezeichnung auf dem obren Bild nach handelt es sich um einen LV8729. Da muss ich erst einmal selber recherchieren.

Also auf den ersten Blick sieht das nicht so aus als würde der Treiber richtig rum im Sockel stecken https://wiki.fysetc.com/LV8729_V1.0/

Kannst du mal ein Bild von dem Treiber ohne Kühlkörper von oben und von unten schicken?

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago
Posted by: @mario

Der Bezeichnung auf dem obren Bild nach handelt es sich um einen LV8729.

IMG 20200505 163725
IMG 20200505 163701
IMG 20200505 163435

 

Da sieht man Mal was man bekommt wenn man in China bestellt... Irgendwas nur nicht das was man bestellt hat...

Dann werde ich Mal bei watterott den Richtigen bestellen und hoffen dass es dann funktioniert...

 

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago

Ich meine wenn wir die Pin Belegung herausfinden und das Teil nicht wirklich kaputt ist dann sollte es auch damit funktionieren. Mit dem original Treiber gibt es natürlich erheblich weniger Probleme in dieser Hinsicht :)

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago
IMG 20200505 164933
IMG 20200505 164954

hier wäre die Fotos von Unten und von Oben, wenn man den Treiber nur verkehrt herum daraufstecken müsste wäre es die einfachste Variante

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago

Ich habe mir das ganze jetzt noch mal bei google angesehen.

70835703 8d734400 1e06 11ea 9535 16033b9563c6

Wenn ich nicht 100% daneben liege liegt dein VMot Pin oben rechts. Und der rest sollte einigermaßen Pin Kompatibel sein. Sieht man mal von den Konfigurationspins ab, die man ohnehin über die Lötbrücken auf die richtige Einstellung für 1/16 Schritt einstellen muss. 

Demnach könntest du mal versuchen das ganze wie auf meiner Fotomontage zu bestücken: 

302 IMG202005050939321

Der rot markierte Pin müsste VMot sein, also 12v Motor Spannung. Oben gegenüber liegt jetzt Dir. Wenn du etwas Glück hast ist nichts weiter passiert. Aber mit hoher Wahrscheinlichkeit hast du 12v auf den Direction Pin geschickt.

EDIT:

Die korrekte Konfiguration für 1/16 Schritt müsste demnach so aussehen: 

302 IMG202005050939321 (1)

Dabei müssen natürlich die vorher gelöteten Brücken wieder getrennt werden. 

Reply
mario
Posts: 570
Admin
(@mario)
Member
Joined: 4 years ago

Ich war mal so frei und hab die Überschrift hier editiert.

Reply
stef1186
Posts: 37
Topic starter
(@stef1186)
Eminent Member
Joined: 3 years ago
Posted by: @mario

Demnach könntest du mal versuchen das ganze wie auf meiner Fotomontage zu bestücken:

 

Hab ihn mal nach der Fotomontage bestückt und es lässt sich nun wesentlich feiner die Spannung zwischen der Schraube und GND einstellen, ich denke der eingeschlagene Weg ist nun ganz gut. Ich habe diese nun auf ca 0,8V eingestellt. Es ist nun aber auch nichts passiert als ich den Motor starten wollte.

Posted by: @mario

Aber mit hoher Wahrscheinlichkeit hast du 12v auf den Direction Pin geschickt.

12V auf den Direction Pin könnten sein "Ende" bedeuten vermute ich Mal.

 

Was soll ich sagen ein

sudo reboot

warten bis er hochgefahren ist, man drückt "Turntable Start" und man hört das Geräusch eines sich drehenden Schrittmotors ? ? ? 

Vielen Dank an Alle die hier mit Rat und Tat zur Seite stehen

Reply
darkfloppy
Posts: 19
(@darkfloppy)
Active Member
Joined: 2 years ago

Ja das ist doch schonmal was.... freut mich total, dass man eine Lösung gefunden hat ? 

Reply
Share: